Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Ostmost Outcider Wild

0.33l
€1,20
€3,64 / l
inkl. MwSt.
zzgl. €0,50 Pfand

Herkunft:

Regional

 

Beschreibung:

Ostmost produziert Säfte, Schorlen und Cider in zertifizierter Bio-Qualität und verzichtet dabei komplett auf Zusätze jeglicher Art. Als Basis aller ihrer Getränke werden ausschließlich alte Mostapfelsorten von ostdeutschen Streuobstwiesen wie der „Minister von Hammerstein“ und der „geflammte Kardinal“ genutzt. Streuobstwiesen sind im Gegensatz zu konventionellen Monokulturen ein wahres Paradies der Artenvielfalt. Hier finden bis zu 5.000 Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause. Doch den Streuobstwiesen geht es schlecht. Bisher wurden rund 8o % des Streuobstwiesenbestands im Osten abgeholzt, zum Beispiel um Platz für Monoplantagen zu schaffen. Insbesondere hier in unserer Region gibt es nur noch sehr wenige oder sehr kleine Streuobstwiesenbestände und wenige Annahmestellen für das Obst dieser Wiesen. In Brandenburg dominieren Mais, Raps und Roggen das Landschaftsbild. Im Gegensatz zur Bewirtschaftung dieser oftmals riesigen Monokulturen, ist die Pflege und Ernte von Streuobstwiesen besonders aufwendig und von viel Handarbeit geprägt. Für die Landwirte sind Streuostwiesen daher wirtschaftlich oft nicht mehr rentabel. Ostmost zahlt den Initiativen und Obstbauern einen fairen Preis, oftmals mehr als das Doppelte dessen, was am Markt üblich ist. So ermöglichen sie eine faire und regionale Wertschöpfungskette zur Erhaltung der Streuobstwiesen. Neben dem ökologischen Mehrwert steht bei Ostmost die Qualität besonders im Fokus: Auf den Streuobstwiesen werde keinerlei Pestizide, Fungizide, Herbizide oder Dünger verwendet. So bleibt der Rohstoff „Apfel“ frei von Rückständen und das schmeckt man. Die ökozertifizierten Äpfel sind handgeerntet und werden schonend zu Apfeldirektsaft verarbeitet. Somit bleiben wichtige Stoffe wie Polyphenole und Vitamine erhalten und sind teilweise um ein Zehnfaches höher als bei Bio-Säften von Apfelplantagen.